«Philipp Huber hat sein Selbstwertgefühl verloren»

Philipp Huber bringt im Freizeitclub Bad Ragaz aktuell kein Bein vors andere. Zuletzt äusserte er seinen Unmut sogar lauthals auf dem Feld. Trainer und Präsident in Personalunion, Guido Moser setzt den Zürcher unter Druck und testet mit Ronny einen neuen Verteidiger. 

Spieler in der Krise, Huber vom Freizeitclub Bad Ragaz

Der Freizeitclub Bad Ragaz erhofft sich von Philipp Huber wertvolle Impulse aus der Verteidigung heraus. «Von Huber wünsche ich mir, dass er wütend über seine eigene Leistung ist und auf dem Platz nicht den FCZ-Chikhaoui markiert. Ich möchte einen impulsiven und aktiven Huber sehen!», sagte der Präsident des Freizeitclubs.

Im vergangenen Training war Huber mit seinem Team und seiner Einbindung durch Spielmacher Haag unzufrieden. «Ich denke nicht, dass das der Spieler ist, den wir kennen. Er kann viel mehr leisten», erklärt Moser. «Ich habe das Gefühl, dass er sein Selbstwertgefühl verloren hat und wir müssen verstehen warum». Die weitere Entwicklung in dieser Angelegenheit darf gespannt beobachtet werden.

Huber stiess vor ungefähr drei Jahren zum Freizeitclub Bad Ragaz und etablierte sich seither als fester Bestandteil des Teams. Sein Marktwert wird aktuell mit 750 Franken beziffert.

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s